Aktuelle Meldungen

Aktuell: Orchesterwerke in kleiner Besetzung

Orchestermusik spielen und dabei Abstand halten? 

Die Musikgeschichte wartet seit dem Barock bis in die unmittelbare Gegenwart mit einem reichen Repertoire an Stücken auf, die für Streichorchester, Kammerorchester oder klein besetztes Symphonieorchester komponiert wurden.

Der aus aktuellem Anlass entstandene Katalog bietet Ihnen eine Auswahl aus den bei Bärenreiter · Alkor erhältlichen Werken. 

Empfehlungen von Barbara Scheuch-Vötterle und Ulrich Etscheit

 

Aktuell: Bühnenwerke in kleiner Besetzung

Um Sie in Ihren Strategien und Szenarien für die Zeit, da Opern allmählich wieder live vor Publikum unter erschwerten Bedingungen aufgeführt werden dürfen, zu unterstützen, haben wir,  überzeugt davon, dass kleinbesetzte Bühnenwerke, ob konzertant oder in unterschiedlichen szenischen Formen, zu Beginn sicher eine wichtige Rolle spielen werden, für Sie eine Auswahl aus unserem Repertoire zusammengestellt.

Empfehlungen von Barbara Scheuch-Vötterle und Ulrich Etscheit

 

 

Jetzt im Fokus

Erobereroper - Gaspare Spontinis „Fernand Cortez“
Napoleon sah sich wie Hernán Cortés als Eroberer großer Reiche, und Gaspare Spontini sollte den Ruhm des Spaniers auf die Opernbühne bringen. So entstand „Fernand Cortez“. Doch als der Kaiser unterlag, begann für die Oper eine komplizierte Umarbeitung. 
Fernand Cortez stellt diejenige Oper Spontinis dar, deren Bearbeitung ihn am längsten beschäftigte: Mit Unterbrechungen arbeitete er insgesamt 24 Jahre an der Partitur. Insbesondere die dritte und vierte Fassung dokumentieren dabei das Ringen um eine befriedigende Schlusslösung und erscheinen zugleich symptomatisch für die künstlerische Spätphase des Komponisten, die von erlahmender künstlerischer Inspiration und zugleich einem ins Extrem gesteigerten Perfektionismus geprägt war.
Am Theater Dortmund kam am 7.4.2022 die dritte Fassung von 1824 unter der musikalischen Leitung von Christoph JK Müller und in der Regie von Eva-Maria Höckmayr zur Erstaufführung. 

Weitere Informationen auf Takte-Online

 

Georg Philipp Telemann
Johannis-Oratorium
Rahel Maas, Elvira Bill, Mirko Ludwig, Klaus Mertens, Mauro Borgioni, Andre Morsch, Die Kölner Akademie, Leitung: Michael Alexander Willens
CPO

Wolfgang Amadeus Mozart
Mitridate Re di Ponto
Michael Spyres, Julie Fuchs, Sabine Devieilhe, Elsa Dreisig, Paul-Antoine Benos-Dijan, Cyrille Dubois, Adriana Bignagni Lesca, Les Musiciens du Louvre, Leitung: Marc Minkowski
Erato

Georg Friedrich Händel
Semele
Ana Maria Labin, Matthew Newlin, Dara Savinoya, Chiara Skerath, Lawrence Zazzo, Andreas Wolf, Choeur de Chambre de Namur, Millenium Orchestra, Leitung: Leonardo Garcia Alarcon
Ricercar

Klaus Huber 
Oratio Mechtildis 
Brad Lubman, Lucas Vis, Katharina Rikus (Contra-Alt), Deutsche Radio Philharmonie, Leitung: Brad Lubman 
NEOS 

Anton Bruckner
Symphonien Nr.1 & 5
Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Andris Nelsons
DGG

Aufführungstermine

Die aktuellen Aufführungs-
termine finden Sie, wegen der Corona-Krise unter Vorbehalt, auf takte-online
Bitte informieren Sie sich auch beim Veranstalter.