Faber Music Ltd.

Faber Music Ltd. wurde 1965 als Schwesterunternehmen des angesehenen Buchverlags Faber and Faber mit dem Hauptziel gegründet, die Musik Benjamin Brittens zu veröffentlichen. Heute genießt das Unternehmen weltweit den Ruf als einer der führenden unabhängigen britischen Verlage für klassische und zeitgenössische Musik.

Herzstück des Katalogs bildet die Musik Benjamin Brittens mit Werken wie den Opern Der Tod in VenedigOwen WingravePaul Bunyan und den drei Kirchenopern Fluss der MöwenDie Jünglinge im Feuerofen und Der verlorene Sohn. Hinzu kommen Repertoire-Werke von Ralph Vaughan Williams, Gustav Holst und Malcolm Arnold sowie eine Phalanx zeitgenössicher britischer Komponisten, deren Œuvre exklusiv bei Faber erscheint. Zu ihnen zählen u.a. Thomas Adès, George Benjamin, Carl Davis, Jonathan Harvey, Oliver Knussen, Colin und David Matthews, der schwedische Komponist Anders Hilborg, die Australier Peter Sculthorpe, Carl Vine und Matthew Hindson sowie der aus Dresden stammenden deutsche Komponist Torsten Rasch. Die jüngere Generation ist mit Francisco Coll, Tansy Davies, Tom Coult und Martin Suckling ebenfalls vielversprechend vertreten.
Flankierend zu einem stetig wachsenden Katalog regelmäßig aufgeführter Orchesterwerke verlegt Faber Music international akklamierte Opern wie Powder her faceThe Tempest und The Exterminating Angel von Adès, Into the little hillWritten on skin und Lessons in love and violence von Benjamin, Knussens „Double-Bill“ Higglety, Pigglety Pop und Wo die wilden Kerle wohnen sowie Harveys visionäres Kammerspiel Wagner Dream. Torsten Rasch wendet sich nach Rotter (Vorlage: Thomas Brasch) und Christopher Marlowes Die Herzogin von Malfi mit Die andere Frau erstmals einer biblischen Geschichte zu. 

 www.fabermusic.com ‹

› Nach oben ‹