Über Alkor

Die Geschichte der Alkor-Edition war anfangs eng mit dem Werk Anton Bruckners verknüpft: Die Verlagsgründung erfolgte 1934 in Leipzig, und zwar zunächst als Tochtergesellschaft der Fa. Oscar Brandstetter, die 1944 in Bruckner-Verlag Leipzig umbenannt wurde. Der Verlagszweck war die gemeinsam mit dem Musikwissenschaftlichen Verlag Wien betriebene Publikation der von der Internationalen Bruckner-Gesellschaft herausgegebenen Kritischen Bruckner-Gesamtausgabe. 1945, kurz vor Kriegsende, wurden bei einem Bombenangriff auf Leipzig die Verlagsbestände vernichtet. Mit der Neugründung als Bruckner-Verlag Wiesbaden wurde 1948 der Firmensitz zunächst dorthin verlegt, bis Karl Vötterle den von Dr. Fritz Oeser geführten Verlag nach Kassel holte und ihn unter dem Namen Alkor-Edition Kassel GmbH in die Bärenreiter-Verlagsgruppe aufnahm. Geschäftsführerin ist die Tochter des Bärenreiter-Gründers Karl Vötterle, Barbara Scheuch-Vötterle.

 

Kontakt

Alkor-Edition Kassel GmbH
Heinrich-Schütz-Allee 35
34131 Kassel
Deutschland

Tel.: +49 561 3105-282
Fax: +49 561 37755

E-Mail