30.10.2018 12:36

Sternenmusik für eine Komponistin

Die früh verstorbene Komponistin war die erste Gewinnerin des renommierten Rompreises, nach ihr ist der Asteroid Lilith benannt. Seithers Komposition entstand als Auftragswerk der GEDOK Freiburg in Kooperation mit dem französischen Kulturinstitut. Solistin ist Akiko Okabe (Klavier). Von höchsten Höhen in die Tiefe: Charlotte Seithers Orchesterstück „Recherche sur le fond“ (2010) wird im Eröffnungskonzert des Ultraschall-Festivals 2019 am 16. Januar 2019 erstmals in Berlin zu hören sein. Das Stück entstand als Auftragswerk von Ensemblia Mönchengladbach in Kooperation mit dem Theater Krefeld und Mönchengladbach. Als bestes Orchesterstück wurde es 2012 im Theater Kaiserslautern mit dem Pfalzpreis für Musik ausgezeichnet. In Berlin erklingt das Werk mit dem Deutschen Symphonie-Orchester (DSO) unter der Leitung von Sylvain Cambreling. (Foto: Marco Bussmann)